Geschichte

Am 8. Mai 1958 wurde der Ländliche Reit- und Fahrverein Rimbach von 18 Gründungsmitgliedern ins Leben gerufen. Entscheidender Anlass zur Gründung war die Fortführung des Reitertages als Veranstaltung des Rimbacher Pfingstmarktes. Anfangs wurde auf dem früheren Sportgelände geritten (heute Penny Markt). Die Reitstunden fanden nur sonntags statt, wobei die erste Reitstunde für Fortgeschrittene, die zweite für Anfänger war. Im Winter musste ganz auf die Reitstunden verzichtet werden. Wochentags gingen die Pferde im Geschirr und mussten ihren Hafer auf dem Feld verdienen. Nach wenigen Jahren konnten sich die Rimbacher Reiter auf Turnieren bereits mit der Konkurrenz messen. Die auswärtigen Turniere wurden zu Fuß besucht. Daneben gab es auch noch Gespannpferde, die im Kutschfahren geübt wurden und bei besonderen Anlässen mit dabei waren.

b_300_200_16777215_00_images_image14791.gifImmer wieder musste der Reitplatz weichen und ein neuer Reitplatz vom Verein in Eigenarbeit ausgebaut werden. Der Reitplatz wurde vom früheren Sportgelände nach Litzel-Rimbach verlegt, anschließend auf das Gelände des heutigen Stadions, danach auf das jetzige Gelände der Firma GBO und dann auf den Platz der heutigen Odenwaldhalle, der er schließlich auch wieder weichen musste. 1966 wurde der Bau einer Reithalle beschlossen, um auch im Winter regelmäßiges Training zu ermöglichen und die Arbeit mit den Pferden von der Witterung unabhängig zu machen.

1968 kam es zum ersten Spatenstich auf dem neuen Sportareal der Gemeinde. Die Gemeinde stellte dem Verein das Gelände in Erbbaupacht zur Verfügung. Eine Stahlkonstruktion die von der Gemeinde gestiftet wurde, bildete das tragende Gerippe der Reithalle, die 1970 eingeweiht wurde.

Alle Mitglieder halfen mit und trugen mit viel Eigenhilfe zum Bau bei. Die Reitstunden wurden auf Sonntag beschränkt. Alle fanden sich täglich zum Reithallenbau ein. Die Jugend übernahm die leichteren Arbeiten, wie zum Beispiel das Streichen. Die finanziellen Fragen waren 1970 noch nicht vollständig geklärt. Weitere Mittel wurden durch den Verkauf von Bausteinen und durch Sammlungen hereingeholt. Trotzdem: Das große Ziel wurde erreicht. Man konnte in Rimbach ganzjährig Reitsport betreiben. Dies wirkte sich bald auf die Mitgliederzahl aus, die sich verdoppelte. Auch das Pferdematerial nahm an Quantität und Qualität zu. 1973 wurde der Stall fertiggestellt der 8 Pferde aufnehmen konnte. Auch konnte die angebaute Gaststätte „Reiterhof“ verpachtet werden.

b_300_200_16777215_00_images_image6181.gif1983 feierte der Rimbacher Reit- und Fahrverein sein 25-jähriges Bestehen. 1985 wurde die Brücke über die Weschnitz von der Gemeinde gebaut und so dem Verein ermöglicht, das Gelände jenseits der Weschnitz zu nutzen. 1992 fand das letzte große Pfingstturnier mit S-Springen statt. Auf dem Gelände des Reitplatzes baute die Gemeinde Rimbach eine Mehrzweck-Sporthalle. Die Gemeinde stellt einen Zuschuss zur Verfügung, um neues Gelände jenseits der Weschnitz anzukaufen. 1993 wurde deshalb der neue Reitplatz gebaut. 1995 wurde dieser vom Hochwasser überflutet und ein Drittel der Oberfläche samt Untergrund weggeschwemmt. Bereits im folgenden Jahr, 1996, wurde der Platz wieder hergerichtet und eine Flutlichtanlage installiert. Ebenfalls konnte vom Verein das Nachbargrundstück zugekauft werden. Dieses Grundstück wird zukünftig zum Abreiteplatz für das Pfingstturnier.

In der Geschichte wurden mehrere Erneuerungsarbeiten an allen Anlagen durchgeführt. Die Umzäunung des Turnierplatzes wird 2004 erneuert.2005 wird der Vereinsstall nach den neusten Bestimmungen umgebaut. Die Boxen wurden an die Außenseite verlegt, so dass jede Box über viel Licht, Frischluft und ein Paddock verfügt. Auch wurde 2005 das Hallendach erneuert. Ein größerer Lichtfirst gewährleistet eine bessere Beleuchtung und Belüftung der Halle.

2008 feierte der Verein sein 50-jähriges Bestehen. Die Mitgliederzahl betrug 304 Mitglieder, davon waren ca. 100 Mitglieder aktive Reiter. Die Jubiläumsfeierlichkeiten wurden mit der Rimbacher Pferdenacht  im April eröffnet. Das traditionelle Pfingstturnier fand im Mai statt. Im Rahmen der 50-Jahr-Feier wurde das Finale der Kreismeisterschaften des Kreisreiterbundes Bergstraße in Rimbach ausgetragen. Den Abschluss des Jubiläumsjahres bildete im Oktober die große Jubiläumsfeier.

Alles Wissenswerte rund um unsere Vereinsgeschichte, sowie viele Bilder von Ereignissen der vergangenen Jahre kann in unserer Festschrift zum 50-jährigen Bestehen nachgelesen werden. Diese finden Sie unter diesem Artikel. Der Reitverein Rimbach wünscht Ihnen viel Spaß beim Lesen.

Wenn Sie auch ein besonderes Erlebnis mit unserem Reitverein verbinden, schreiben Sie uns doch eine Nachricht. Wir freuen uns darüber, auch über persönliche Geschichten in unserem Verein berichten zu können.